Nachspiel: Rime of the Frostmaiden

Das Eiswindtal im hohen Norden der Vergessenen Reiche von Dungeons & Dragons. Ein unnatürlich langer und kalter Winter hält die Region in Atem und treibt wilde Kreaturen im Schutz des ständigen Dämmerlichts immer näher an die spärliche Zivilisation heran. Welche Abenteuer und Schrecken verbergen sich in der eisigen Weite? Können unsere Helden und Heldinnen dem Winter ein Ende bereiten?

Eine Spielrunde in einer offenen Kampagne mit Fantasy und Horrorelementen. Dominik und Patrick geben euch einen Einblick in die Gedanken zur Vorbereitung und dem Einstieg in die Kampagne – spoilerfrei. In unserem Kampagnentagebuch soll es darum gehen was für uns gut funktioniert hat und wo wir unsere Lektionen gelernt haben.

Kampagnenbuch "Rime of the Frostmaiden"  und das Kampagnenheft "Legacy of the Crystal Shard" auf der Posterkarte des Eiswindtals mit Würfeln und Stiften.
Das Kampagnenbuch mit der großen Posterkarte. Auch interessant zur Inspiration: Die Kampagne „Legacy of the Crystal Shard“

Thema des ersten Tagebucheintrags ist das Finden und Zusammenführen der Gruppe, auf welche Spielart wir uns geeinigt haben und wie uns die beklemmende Atmosphäre online gelungen ist. Und wieso wir auch nach mehreren Sitzungen immer noch nicht im Eiswindtal angekommen sind.

Dominik plaudert ein wenig aus dem Spielleiternähkästchen, während Patrick Einblicke gibt, weshalb er sich einen Charakter ausgesucht hat, den er zu seinen anderen Dungeons & Dragons-Runden so vielleicht nicht mitgebracht hätte.

Shownotes

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.